Home Inhalt Kontakt Technische Info

 
 
Neuigkeiten
Service-Reparatur
Ersatzteile
Bootspflege
Technische Info
Gebrauchtes
Fotoalbum
Tuning
Videos
Zubehör

 

ProCharger P1CS

 

 

zur Landkarte

 

 

Änderungen im Web

Hier geben wir Neuigkeiten und Ergänzungen zu unserer Website bekannt. Wenn Sie uns zuvor besucht haben und wissen wollen, was sich geändert hat sehen Sie hier nach.

 VesselView Mobile

Holen Sie sich Ihre Motordaten aufs Handy, VesselView Mobile hilft Ihnen dabei, Vorbereitungen für Ausfahrten und die Zeit am Wasser einfacher, sicherer und angenehmer zu gestalten. Die folgenden Funktionen können über ein Smartphone oder Tablet genutzt werden:

● Verbindung zum SmartCraft® Datennetzwerk Ihres Bootes über BLE (Bluetooth Low Energy
     4.0) über Ihr iOS oder Android Gerät herstellen.
●  Anzeige von SmartCraft® Motordaten wie Betriebsstunden, Kraftstoffverbrauch,
     Wassertemperatur, Spannung, Drehzahle etc. (die verfügbaren Informationen hängen vom
     Motorenmodell ab).
● Anzeige von Diagnoseinformationen zu Fehlercodes damit Sie wissen, ob der Fehler erst
     behoben werden muss, wenn Sie zurückkehren oder ob es sich um etwas Dringenderes
     handelt.
●  Informationen zum Kraftstoffmanagement für präzise Daten zum Kraftstoffverbrauch,
     verbleibendem Kraftstoff im Tank und Reichweite (mit Zeit- und Distanzangaben), wenn der
     Nutzer über die App eingibt, wieviel Kraftstoff getankt wurde.
● Anzeige des nächsten Mercury Marine Händlers.
●  Anzeige von Points of Interest für Ihr Revier inklusive Tankstellen, Restaurants und mehr.
●  Festhalten von Erlebnissen auf dem Wasser.
●  Zugang zu Checklisten, die für Bootsfahrer nützlich sind.
● Wartungserinnerungen und Zugriff auf Informationen von früheren Wartungseinträgen.

Die VesselView Mobile App wird bald auch einen Web-Account anbieten, der den Nutzern und deren präferiertem Händler die Möglichkeit geben wird eine noch bessere Verbindung mit Ihrem Boot herzustellen.
Die dazugehörige Website ist noch Under Construction aber die Mobile Apps können bei Google Play oder im App Store geladen werden.

          

Wir sind der Meinung, dass VesselView Mobile durch die breite Kompatibilität und die interessante Preisgestaltung auf großes Interesse bei den Besitzern von Mercury und MerCruiser Motoren stoßen wird. Eine begrenzte Stückzahl an Modulen wird ab Anfang nächster Woche verfügbar sein

Um die Markteinführung von VesselView Mobile zu unterstützen, bieten wir es in einer Kampagne  bis 30. April 2017 zum  Sonderpreis von € 300,-  inkl. MwSt an.
 

 Active Trim  von Mercury Marine erleichtert das Bootfahren


Mercury Marine stellte heuer auf der Internationalen Boat Show in Miami offiziell sein neues Active Trim System für Außen- und Innenborder vor. Durch das automatische Trimmen soll das Bootfahren einfacher und angenehmer werden.

Mercury ließ das System von zahlreichen Bootsfahrern, Händlern und Bootsbauern, nach seinem inoffiziellen Debüt vor sieben Monaten, testen und das Echo war überwältigend

Die Bootsfahrer verglichen das Active Trim mit dem Umstieg von einem Schalt- zu einem Automatikgetriebe beim Auto. 

Aktive Trim  wurde gleichermaßen für Einsteiger sowie Bootsprofi entwickelt um den Betrieb des Bootes zu vereinfachen, die Motorleistung zu erhöhen und den Treibstoffverbrauch zu senken. Neueinsteiger sind sofort in der Lage das Boot auch ohne große Übung richtig zu trimmen. Der Vorteil für erfahrene Bootsfahrer ist, dass das Boot bei wechselnder Geschwindigkeit oder in engen Kurven immer perfekt getrimmt bleibt ohne manuell eingreifen zu müssen. 

Active Trim ist kompatibel mit allen Smartcraft Außen- und Z-Antrieb Innenbordern, Benzin und Diesel. 

Der Schlüssel zum Erfolg von Mercury´s  Active Trim ist sein patentiertes GPS basiertes Steuerungssystem. Anders als bei Systemen die nur über die Drehzahl steuern erfolgt bei Mercury´s Active Trim die Steuerung in Übereinstimmung von Drehzahl und Bootsgeschwindigkeit. Dies vermeidet das Problem dass ein Motor nach oben statt nach unten getrimmt wird wenn der Propeller in engen Kurven durchzugehen beginnt. Es vermeidet auch das ein Boot zu spät oder zu früh nach der Angleitphase getrimmt wird. Die Tauglichkeit für High Performance Boote ist auch ein Vorteil des GPS basierten Systemen. 

Ein weiteres, exklusives Active Trim, Merkmal sind 5 wählbaren Trimmprofile die nahezu für jeden Bootstyp vom Sportboot übers Ponton, Fisherboot, Cruiser bis hin zu Speedbooten passen. Man muss keine manuellen Trimm Voreinstellungen zu gewissen Drehzahlen in einem multifunktions Display machen wie dies in manchen Systemen praktiziert wird. Einfach das am besten passende Profil auswählen und losfahren. Diese Profile erlauben es dem Fahrer das Active Trim zu personalisieren, je nach Fahrstiel, Bootsbeladung, Wettersituation oder Vorlieben, wobei der Vollautomatik Modus immer erhalten bleibt. 

Für Fahrer die den letzten km/h aus dem Boot kitzeln wollen kann der Active Trim durch Betätigen der Trimmschalter außer Kraft gesetzt, und dann leicht wieder in den Automodus geschaltet werden. 

Active Trim  ist ab sofort auch bei uns verfügbar. Der Richtpreis ist ca. € 600,- abhängig von der jeweiligen Systemeinbindung.



 

neuer Bennett Controler AutoTrim Pro

AutoTrim Pro ist ein all-in-one Kontollsystem  das alle möglichen Funktionen in einem leicht zu bedienendem, platzsparendem Bedienteil vereint. Es kann sowohl bei elektrischen wie auch hydraulischen Systemen und in Booten aller Größe verwendet werden. 

Eigenschaften und Zusatzfunktionen 

  • Auto Trim Tab Control
    Mühelos werden 2 favorisierte Trimm Stellungen gespeichert. Man kann die Änderung der    Trimmklappenstellung auch im Automatikmodus in Echtzeit an den Ledanzeigen verfolgen

  • Manuelle Trimm Kontrolle durch überschreiben der Automatikfunktion
    man muss nur einen Trimmklappenschalter bedienen um in den manuellen Modus zu  kommen

  • Programmierbare Ansprechzeit
    konfigurieren der Ansprechzeit in Abhängigkeit von Motorisierung, Rumpfform,
    Trimmzylinder Type und Trimmklappengröße

  • Positionsanzeige
    Led Anzeigebalken mit einstellbarer Leuchtstärke

  • One-touch voll nach unten und voll nach oben
    nach unten zum schnelleren Angleiten und nach oben bei nachlaufender See oder im
    Hafenbereich

  • Automatische Rückstellung
    bei abschalten der Zündung werden die Trimmklappen voll eingefahren.

 
ATP ist ab sofort als Kit bestellbar!
 

 

Die Erfolgsgeschichte findet ihre Fortsetzung!

 jetzt im neuen 6.2 Liter V8

 

Knapp vor einem Jahr stellte MerCruiser den ersten im eigenen Werk gebauten Innenbordmotor mit dem 4,5 L V6 vor. Was bei den Außenbordern schon immer so war soll nun konsequent auch bei den Innenbordern umgesetzt werden. Während Volvo weiterhin auf GM Automotoren der neuen Generation V setzt geht MerCruiser einen eigenen Weg und baut seine Motoren als reine Marinemotoren im eigenen Haus in Fond du Lac, Wisconsin.

 Das neue 6,2 Liter Aggregat sieht nicht nur optisch dem kleineren Bruder zum Verwechseln ähnlich es bietet darüber hinaus die gleichen technischen Features wie: Zugriff auf alle Servicepunkte von vorne, QR code , zentrales Wasserablasssystem, nach hinten verlegten gedämpften Ansaugfilter, neue weiche Motorauflager, Smartcraft, DTS (elektronische Schaltung) mit DTS kommt dann auch die Option für Joystick Piloting  bei Doppelmotorisierung.

 

Der Ansaugkrümmer wurde drallförmig gestaltet was durch verbesserten Füllungsgrad ein insgesamt höheres und breiteres Drehmomentband bringt.

 

 

 

 

Den 6,2 L gibt es in einer 300PS und 350PS Version die Drehzahl liegt bei 5000-5400 U/min. Die Modelle ECT haben einen geregeltem Kat. Es gibt optional mit Sea Core verbesserten Korrosionsschutz oder ein Zweikreiskühlsystem. Ebenfalls verfügbar ist ein Adaptive Speed Control (ASC) System das die eingestellte Drehzahl unabhängig von Beladung und Fahrkonditionen, wie Wasserschi oder langsames Fahren im Gleiten, konstant hält. 

Mit dem 4.5er ist der Bereich 200 und 250 PS und mit dem neuen 6.2er der von 300 und 350 PS abgedeckt. Dem 5.7er steht das gleiche Schicksal bevor wie dem 4.3er der ja bereits ausgelaufen ist. Vermutlich werden die 8.2er ebenfalls überarbeitet und die Segmente 400 und 450 PS abdecken.

Wann die ersten neuen 6.2er Motoren in Österreich verfügbar sein werden ist noch unklar. 

 

04.05.2015

Mercury Marines 4,5-l-Z-Antrieb mit 200 PS von Boating Industry zum Top-Produkt gekürt


Der 4,5-l-Z-Antrieb mit 200 PS von Mercury Marine ist eines der besten Produkte der Bootsbranche des Jahres 2015. Das gab die Zeitschrift Boating Industry am Freitag bekannt.

Die Gewinnerprodukte wurden auf Basis vieler Faktoren ausgewählt, darunter Innovation, Einfluß auf die Branche und wie sie ihre jeweilige Kategorie vorangebracht bzw. ob sie gar eine neue Kategorie begründet haben.

Der MerCruiser 4,5-l-Z-Antrieb mit 200 PS von Mercury, der auf dem 4,5-l-Z-Antrieb mit 250 PS basiert, den Mercury 2014 vorgestellt hatte, wurde bewusst für den Meeresbereich entwickelt. Entworfen wurde der 4,5-l-Z-Antrieb mit 200 PS in Mercury Marines Hauptsitz in Fond du Lac im US-Bundesstaat Wisconsin, wo er auch produziert wird. Der 4,5-Liter-Motor ist der erste seiner Art. Er setzt neue Maßstäbe in Beschleunigung und Gesamtleistung mit Designinnovationen wie einem schraubenförmigen Ansaugkrümmer mit längeren Ansaugwegen sowie größerem Hubraum , was zu einem herausragenden Verhältnis von Leistung und Gewicht führt.

  

Video update 14.03.2015: Günther`s Motor

Videos update 19.01.2015:Stainless Marine Schalldämpfer


 

 Neuer   MerCruiser 4.5L V6 MPI mit 250 PS V8 Power!



Hier klicken! oder mit dem Handy scannen

Mercury Marine konstruierte den neuen 250 PS MerCruiser von Grund auf neu, mit Leistung und Eigenschaften speziell für Boote - und nicht für Pick Up´s 

Der neue MerCruiser 4.5 L ist die  Antwort von Mercury Marine auf das bevorstehende Ende der Liefermöglichkeit  von geeigneten GM Marine Motoren. Entworfen und im eigenen Haus gebaut ist der MerCruiser 4.5L ein 4,5-Liter V6 mit einer Leistung von 250 PS. Mercury plant den 4.5L als Alternative zum 260-PS 5,0-Liter V8. In  Zukunft ist zu erwarten dass es eine gedrosselte Version des 4.5L als Ersatz für den 220​​-PS-V6 4.3L geben wird. 

Der neue MerCruiser 4.5L, von Mercury Marine, wird  in keiner automobilen Version zu finden sein.

Mercury ist mit der Tatsache konfrontiert dass GM Powertrain in absehbarer Zeit die Lieferung der preisgünstigen Basis Motoren einstellen wird. Die Autoindustrie  hat ihren Fokus auf die Erfüllung der neuen Bundes Kraftstoffverbrauch Standards CAFE (Corporate Average Fuel Economy) von 54,5 mpg im Jahr 2025 gerichtet. Die Pickup-Trucks werden jetzt mit hochdrehenden V6-Motoren mit VVT (variable Ventilsteuerung), komplexem Active Fuel Management und mit einem Sechsgang-Automatikgetriebe ausgestattet.

Mercury musste schon einmal einen ähnlichen Weg gehen als GM den Bau des 496er einstellte. Anstatt den neuen GM LS3  6.2L V8 zu adaptieren begann Mercury seinen eigenen 8.2L basierend auf einem Nachbau Block zu bauen, da sie die Meinung waren dass die Kubik eines  "Big Block" essenziell  für Marine Motoren sind.

Im Gegensatz zu den GM Powertrain Motoren die von Mercury und Volvo-Penta bisher eingesetzt werden ist der neue MerCruiser von der Ölwanne aufwärts als Marine Motor konzipiert und gebaut. Es ist ein im Small Block Stil gefertigter Motor, mit Stahlguss Block, Stösselstangen Ventilsteuerung und zwei Ventile pro Zylinder. Die Zylinderköpfe sind ebenfalls aus Stahl, die Ansaugspinne aus Aluminium und wird bei Mercury gegossen. Der markante Auspuffkrümmer ist auch aus Stahlguss, mit einer Lamdasonde vorne und einer Temperatursonde hinten. Zusätzlich verfügt er in der ECT Ausführung über einen Katalysator und dahinter über eine zweite Lamdasonde. Der Motorblock wird von einem canadischen Zulieferer bezogen. Bohrung und Hub sind 4.00 x 3.60 Zoll  (101 x 92mm). Den Motor gibt es mit Seewasser oder geschlossenem Kühlkreislauf und er ist kompatibel zu Alpha und Bravo Z-Antrieben. Gesteuert wird er über Kabelzug oder SmartCraft DTS - drive by wire. Mit DTS kommt dann auch die Option für Joystick Piloting  bei Doppelmotorisierung. Der 4.5L ist der erste voll Smartcraft taugliche V6. Ebenfalls verfügbar ist ein Adaptive Speed Control (ASC) System das die eingestellte Drehzahl unabhängig von Beladung und Fahrkonditionen, wie Wasserschi oder langsames Fahren im Gleiten, konstant hält. Das Resultat ist ein verbessertes Ansprechverhalten und  sportlicheres Fahrgefühl das aufkommt wenn man nicht dauernd die Gashebelstellung anpassen muss.

In der leichtesten Version, seewassergekühlt, wiegt der Motor 426 kg was um 60 kg weniger als der 5.0L V8 ist, außerdem ist er 10 cm kürzer.

Der 4.5L hat seine Höchstdrehzahl bei 4800 bis 5200 U/min. Er hat zwar etwas weniger Spitzendrehmoment als der 5.0L aber die Drehmomentkurve ist flacher und breiter als die beim V8 was zu verbesserter Leistung bei Reisegeschwindigkeit führt. Der aufwendige Ansaug-krümmer mit  drallförmigen Ansaugrohren wird im Schaumausschmelzverfahren bei Mercury direkt gegossen und trägt maßgeblich zum breiten Drehmomentband bei. Mercury verlegte das Drosselklappengehäuse nach hinten sodass das Ansauggeräusch, welches wegen den Flammschutzbestimmungen nicht viel gedämpft werden kann, weiter hinten und dem Cockpit abgewandt ist. Mercury hat noch weitere Lärm reduzierende Maßnahmen gesetzt, wie neu konstruierte Motorauflager und eine versteifte Aluminiumölwanne. Ein spezielles leichteres Schwungrad reduziert das Schaltgeräusch beim Einlegen der Gänge. Der Motor verfügt auch über eine neue Wasserpumpe die etwas kleiner aber dafür leistungsfähiger und selbst lenzend ist.

Ein weiterer Pluspunkt des 4.5L ist, dass man beim Motor von vorne oben auf alle wichtigen Servicepunkte zugreifen kann, Ölstab, Ölfilter, Ölfüllverschraubung, Trieböl, Servopumpenöl, alles übersichtlich arrangiert und mit Hinweisplanketten und Farbcode markiert, überdies gibt es einen QR Code der ein Video mit Serviceanleitung auf Ihr Handy bringt.

Der Ventiltrieb ist servicefrei und auch das erste 20 Stundenservice ist nicht mehr verpflichtend. Der 4.5L ist mit einem zentralen Wasserablasssystem ausgestattet das man ebenfalls von vorne oben bedienen kann und welches dem Eigner die Möglichkeit gibt das meiste Wasser vom Motor abzulassen wenn die ersten Minusgrade auftauchen, um so die Saison etwas zu verlängern.

Hier! gehts zu den Preisen

Der erste läuft schon!

 

Videos update 3.7.2014: Andy`s Motor

 

 

MerCruiser Motorpackete

Z-Antriebe

Transom Systeme
 

 

 

 

  • SmartCraft Daten and Fehlermeldungen
    • Anzeige von mehr als 30 Motor und Bootsdaten sowie Fehlermeldungen in Echtzeit
  • SmartTow
    • Wählen Sie aus verschiedenen Start und Fahrprofilen das perfekte für Ihre Wasserschi oder Wakeboarding Performance aus, legen Sie den Hebel um und den Rest macht das VesselView
  • ECO-Screen
    • Sie erhalten am Display Empfehlungen zur Trimmeinstellung und Motordrehzahl um die Treibstoffeffizienz zu erhöhen
  • Cruise Control
    • Wie in Ihrem Auto, stellen Sie per Knopfdruck die gewünschte Geschwindigkeit oder Drehzahl ein die beibehalten werden soll
  • Troll Control
    • Stellen Sie die Motordrehzahl in 10 U/min Schritten ein ohne den Gashebel zu bedienen. Ideal zum Schleppangel fischen.
  • Gateway
    • Anzeige von Motor und Bootsdaten am Display eines angeschlossenen Kartenplotters
  • Start-Up Scan
    • Fahren Sie mit dem beruhigendem Wissen los dass alle Systeme gescannt wurden und Alles fehlerfrei funktioniert
  • Video-In
    • Installieren Sie an Ihrem VesselView 7 eine Kamera für extra Sicht beim Andocken oder nach rückwärts zu Ihrem Wasserschifahrer
  • Micro SD Card Slot
    • Downloaden Sie Updates vom Web und installieren diese via Mirco SD Card in Ihr VesselView

Premium Features bei VesselView 7

Wenn Sie VesselView 7 mit einer Mercury NMEA 2000 GPS Antenne oder mit Simrad® NSS koppeln, zeigt das VesselView seine verborgenen Talente. Die Partnerschaft von Mercury und Navico  (Simrad, Lowrance® and B&G®) erlaubt VesselView 7  Kartenplotterfunktionalität und nahtlose Zusammenarbeit mit   Navico Radar, Echolot und mehr.